Oct 02

Kartenspiel watten

kartenspiel watten

Das Kartenspiel Watten wird hauptsächlich im süddeutschen Raum sowie in Österreich und Südtirol gespielt. Entstanden ist es vermutlich in Südtirol während. Über so ziemlich jedes Kartenspiel gibt es unzählige, mehr oder weniger ausführliche, Webseiten. Nur über ein Spiel konnte ich nicht das geringste finden. Bei dem Kartenspiel Watten handelt es sich um ein Spiel, dass man entweder zu zweit, zu dritt oder zu viert spielen kann. Gespielt wird mit einem.

Kartenspiel watten - Hill

Das Paar, das als erstes drei Stiche hat, gewinnt das Spiel. In vielen Runden ist es möglich, in dieser Situation zu bluffen, d. Angesagt ist Herz Unter. Eine gesamte Kartenpartie mit mehreren einzelnen Kartenspielen ist dann vorbei wenn ein Team 15 Punkte erreicht. Jeder Spieler erhält 5 Karten und es wird gespielt, indem Vorhand?

Kartenspiel watten - gratis

In Tirol gibt es auch die Variante mit Kritischen. Das Zweierspiel ist genau genommen nicht von dem Spiel für vier Spieler verschieden. As, König, Ober, Unter, Zehn, Neun, Acht, Sieben. Eine Besonderheit beim Watten ist das Deuten. Das bedeutet, man darf nicht "Gehen" anbieten oder erhöhen. Dabei wäre zu bemerken, dass man bei Watten keinem Farben- oder Trumpfzwang ausgesetzt ist. Das Ausschaffen darf beliebig oft wiederholt werden, aber nur abwechselnd von beiden Parteien.

Video

Bayrische Karten/ Bayrisch für Anfänger#11 Man kann aber auch mehr machen. Der Geber mischt die Karten und lässt die Rückhand abheben. Das Spiel geht nun los indem die Vorhand eine Karte ausspielt. Verbreitet ist die Möglichkeit der Vorhand, dem Geber Schlagwechsel anzubieten, den dieser annehmen oder ablehnen kann. Wenn die folgende gezeigte Karte eine zweite Kritische ist, darf sie der Geber nehmen, und falls nun die dritte Kritische gezeigt wird, nimmt sie der abhebende Spieler. kartenspiel watten

Spielteilnehmer: Kartenspiel watten

1 liga heute Sizzling hott 1 online
Jak wygrać na stargames Online casino oder spielothek
Kartenspiel watten 354

1 Kommentar

Ältere Beiträge «